Systemisches Aufstellen – Was ist das?

Das systemische Aufstellen ist meist unter dem Namen des Familienstellens bekannt. Aber man kann auch Organisationen, Unternehmen oder Strukturen, ja sogar Tiere aufstellen. Eine Aufstellung kann somit für alle Bereiche des Lebens angewandt werden.

Durch das Aufstellen werden Strukturen, Verstrickungen und Blockaden sichtbar. Neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten werden dem Klienten eröffnet, Blockaden können gelöst werden.

Bei einer Aufstellung betrachten wir das Zusammenspiel und –wirken von Menschen, Dingen und anderen Aspekten als System, d.h. der/das Einzelne im  Zusammenhang mit dem größeren Ganzen dem sie angehören. Die Ursachen für Probleme sehen wir nicht bei den Teilen, sondern im Zustand des Systems. Das Erkennen systemischer Wechselwirkungen hilft bei der Lösungssuche.

Oft werden belastende Symptome, Verstrickungen und Blockaden über mehrere Generationen hinweg unbewusst weitergegeben bzw. übernommen. Wir erfahren beim Aufstellen die dahinterliegende Dynamik und die Ursache des Problems / der Stagnation und ermöglichen Lösungen. So erhält der Klient die Chance, sich von den alten Lasten zu befreien.

 

Hier bekommen Sie  weitere Informationen zu den verschiedenen Aufsstellungsformen:

 

Familien- und Strukturaufstellungen

Unternehmens- und Organisationsaufstellungen

 

Termine für Aufstellungen

 

 

arrowup